Homemade Twix

Wer kennt sie nicht seit Kindertagen?
Die leckeren Riegel für zwischendurch: knuspriger Keksboden, gefüllt mit leckerem Karamell und eingehüllt mit zarter Schokolade. Hmmm!
TWIX! Der leckere Schokoriegel, der früher einmal Raider hieß 🙂
Die muss man doch auch selber machen können!?Richtig, kann man. Und das ist gar nicht schwer – versprochen!
Wir haben uns mal wieder auf die Suche begeben und sind fündig geworden.

(Quelle für das Rezept: blog.candiquik.com)

Für den Keksboden:
240 g Mehl
120 g Puderzucker
225 g Butter, zimmertemperatur
2 TL Vanille Extrakt

Für die Karamellschicht:
ca.350 g Karamell-Bonbons (z.B. „Durchbeißer“ von Storck)
3 EL Sahne

Sonstiges:
200 g Vollmilch Kuvertüre

Zubereitung:
Den Ofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine kleine Auflaufform (ca.20 x 30 cm)  mit Butter am Boden und an den Rändern einfetten.

Nun könnt Ihr mit dem Teig beginnen. In einer mittelgroßen Schüssel die Butter mit dem Puderzucker und dem Vanille Extrakt schaumig schlagen.
Danach langsam das Mehl hinzufügen und nur so lange mixen bis sich die Zutaten vermengt haben.
Dann kann der Teig auch schon in die Auflaufform. Vorsichtig bis an den Rand der Auflaufform verteilen bis er gleichmäßig verteilt ist. Nun braucht Ihr nur noch mit der Gabel einige Löcher einzustechen und dann kann er auch schon für 40-45 Minuten in den Ofen. Da ja jeder Ofen anders ist achtet einfach schon ab 30 Minuten auf Euren Keksboden. Er ist fertig wenn die Ränder goldbraun geworden sind.

Während Ihr den Keksboden in der Form auskühlen lasst, kann die Karamellschicht vorbereitet werden.
Dafür wickelt Ihr die Bonbons aus dem Papier und gebt sie direkt in den Topf. Die Sahne hinzufügen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze warten bis die Karamelle zu einer cremigen Masse geschmolzen sind.
Naschen erlaubt, aber vorsicht – heiß 🙂
Die Karamellmasse einfach auf den Keksboden gießen und gleichmäßig verteilen. Wir haben die Form dann für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt damit alles in Ruhe erkalten kann.

Anschließend könnt Ihr die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den noch sehr großen „Riegel“ vorsichtig aus der Form lösen.

Diesen „überdimensionalen Riegel“ schneidet Ihr nun erst einmal längs auf der Hälfte durch. Dann teilt Ihr alles in Twix-Riegel große Stücke ein. Diese überzieht ihr nun mit der Kuvertüre und lasst sie am besten auf einem Gitter abtropfen. Ihr könnt sie aber auch auf Backpapier ablegen.
Das Ganze kommt nun nochmal in den Kühlschrank bis die Kuvertüre erkaltet ist.

Das wars auch schon. Tja, Ihr seht das ist eigentlich nicht schwer 🙂
Dann schnappt Euch am besten einen Kaffee, kuschelt Euch mit einer Decke auf die Couch und genießt die Riegel!

Zuckersüße Grüße
Lina und Tina

Advertisements

4 Kommentare zu “Homemade Twix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s