Apfel-Rosen-Tarte mit Mandelcreme

Wenn Äpfel und Rosen sich vereinen, dann kann ja nur etwas wundervolles dabei heraus kommen.
Diese Apfel-Rosen-Tarte haben wir ebenfalls in der aktuellen Ausgabe von „Sweet Dreams“ entdeckt und waren sofort entzückt – diese Zeitschrift ist absolut zu empfehlen!!!
Gut, es ist wirklich etwas mühsam gewesen all die Rosen zu formen, aber das Staunen und die vielen „oohhh“ -und „aahhh“ -Momente machen alles wieder wett.

Zutaten für den Teig:
75 g kalte Butter
200 g Mehl
1 Msp Salz
1 Eigelb
25 g Zucker

Zutaten für den Belag:
100 g weiche Butter
75 g Zucker
2 Eier
1/2 TL Vanillearoma (Wir haben Vanille Extrakt genommen)
2 EL Mehl
50 g gemahlene Mandeln
2 EL Zitronensaft
1, 2 Kg Äpfel (wir haben Granny Smith genommen)

Zubereitung:
Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit den übrigen Zutaten + 2 EL Wasser rasch zu einem krümeligen Teig verkneten. Formt den Teig dann zu einer Kugel, wickelt diese in Frischhaltefolie und kühlt sie 30 Minuten im Kühlschrank.
Eine Tarteform einfetten (24 cm).
Den Mürbeteig gleichmäßig in die Tarteform drücken und bis zum Belegen erneut kühlen.
Nun kann auch schon die Creme zubereitet werden. Auch das ist rucki zucki gezaubert.
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eier, Vanille Extrakt, Mehl sowie die gemahlenen Mandeln zufügen und alles verrühren.
Nun geht es an den etwas mühseligen Teil, für den Ihr Geduld zeigen müsst.
In eine Schüssel Wasser füllen und den Zitronensaft hinzugeben.
Die Äpfel schälen und das Fruchtfleisch vorsichtig mit dem Sparschäler spiralförmig abschälen. Sofort in das Zitronenwasser geben.
Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
Die Mandelmasse auf dem Teig verteilen. Die Apfelspiralen bzw. Stücke aus dem Zitronenwasser nehmen, etwas abtropfen lassen und zu Rosen formen (wir haben die Spiralen einfach eng wie eine Schnecke aufgewickelt. War die Spirale zu Ende oder ein Stück brach ab haben wir neue Stücke oder Spiralen herum gewickelt (je nachdem wie groß wir die Rosen wollten). Diese dann auf den Teig setzen und etwas andrücken. Die Lücken haben wir dann mit kleinen Apfel-Rosen gefüllt.

Bevor die Apfel-Rosentarte in den Ofen kommt sieht es in der Form aus wie ein frisch gepflücktes Blumenmeer.
Findet Ihr nicht auch?

Die Tarte wird dann ca.30 Minuten gebacken. Lasst sie danach gut auskühlen.

Eure Wohnung duftet wahrlich nach der gemütlichen Jahreszeit. Unglaublich lecker! Das können wir Euch schon einmal verraten.

Wer mag kann sich noch eine Prise Zimt über sein Stückchen streuen. Das bringt noch ein wenig winterlichen Geschmack.
Der Tarte ist so richtig schön saftig und nicht so sehr süß.
Wir hätten zwei kleine Vorschläge die wir uns in der Kombination sehr gut vorstellen können, wenn Ihr noch ein wenig mehr Süße haben möchtet:
1. Zimtsahne (Rezept findet Ihr bei den Feigen-Blätterteig-Tartes)
2. Die Tarte die letzten 5 Minuten im Ofen mit einer Zimt-und Zuckermischung karamellisieren

Zuckersüße Grüße
Eure Lina und Tina

Advertisements

21 Kommentare zu “Apfel-Rosen-Tarte mit Mandelcreme

    • Hallo Tortenfee,
      in Muffinform stellen wir uns das auch grandios vor. Sieht bestimmt toll aus. Hast Du dann eine große Apfelrose geformt oder auch mehrere in verschiedenen Größen, wie bei der Tarte?
      Süße Grüße,
      Lina und Tina

      • ich habe mehrere kleine genommen,wie bei der tarte.hatte das rezept auch ein kleinwenig abgeändert.
        habe jetzt auch erst gemerkt, dass ich nur bilder bei facebook dazu gepostet hatte.das rezept mit bilder werde ich demnächst auch mal online stellen ;IO)

  1. Pingback: Apfel-Cupcakes mit Zimt & Zucker treffen auf Mini-Apple-Pies | Vicky's little/sweet Cakefactory

  2. Sieht super aus und klingt sehr sehr lecker (Ich LIEBE Apfelkuchen). Ich denke, den werde ich mal ausprobieren. Mit Zucker & Zimt.
    🙂

    Viele Grüße aus der kleinen Backstube!

  3. Super! Was für ne geniale Idee…und ich schließ mich den Damen an: in Cupcakes-Form sicher auch ganz große Klasse….wenn ich mal wieder vieeeeel Geduld hab teste ich das sicher :))

  4. Hallo ihr 2,
    riesen Kompliment an euch, eure Seite ist echt super. An We will ich das Rezept mal nachbacken. Glaubt ihr das man den Teig und die Mandelcreme schon am Abend vorher vorbereiten und dann erst am nächsten Morgen backen kann?
    Liebe Grüße,
    Anna

    • Hallo Anna,
      lieben Dank! Das hören wir doch gerne 🙂
      Den Teig kannst Du auf jeden Fall vorbereiten. Lege ihn dann nur mindestens eine Stunde vor dem Zubereiten raus, denn er ist sicher ordentlich hart geworden.
      Die Creme kannst Du im Prinzip auch vorher zubereiten und abgedeckt im Kühli aufbewahren. Schau einfach wir die Konsistenz über Nacht geworden ist. Evtl. solltest Du die Creme dann auch früher aus dem Kühlschrank nehmen. Sie sollte schon weich sein, als hättest Du sie frisch geschlagen.
      Lass sie Dir schmecken, liebe Anna!

      Liebe Grüße
      Lina und Tina

      • Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. 🙂
        Am Sonntag ist nämlich die Taufe meiner kleinen Tochter und da möchte ich die Kuchen am Samstag vorbereiten.

        Liebe Grüße und gute Nacht,
        Anna

      • Gerne 🙂
        Wir wünschen Euch einen schönen Tag und eine unvergessliche Feier!
        Solltest Du am Samstag noch Fragen haben, dann nur zu. Wir versuchen so schnell es geht zu Antworten.
        Liebe Grüße
        Lina und Tina

  5. Endlich komm ich dazu euch zu schreiben…

    Das Rezept ist grandios und die Tarte unheimlich lecker. Sie kam so gut an, dass ich sie immer wieder backen werde. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße,
    Anna

    • Hallo liebe Anna,
      uiii, wir freuen uns wahnsinnig über Dein Feedback. Vielen lieben Dank!
      Dann hat ja alles so geklappt wie es sein sollte 🙂

      Liebe Grüße und eine besinnliche Adventszeit wünschen wir Dir,
      Lina und Tina

  6. Pingback: Bratapfel Muffins mit Apfelrosen und Sirup

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s