Diese Cake Pops beGEISTERn

Ihr merkt schon, in diesem Jahr haben die kleinen Geister es uns einfach angetan.
Schaurig und zuckersüß zugleich und das im wahrsten Sinne des Wortes 🙂

Die Halloween-Woche hat nun bald ein Ende, deshalb haben wir nun noch einmal 2 Anregungen für Euch:
1. Die Cake Pops in zweierlei Varianten (Geister und Spinnen) und
2. die versprochene „to do“ für die Geister-Cupcakes, blutrot gefüllt

Beginnen wir doch einfach mit einem neuen Rezept. Dies sind unsere Cake Pops.
Hier die Geister:


Und hier unsere Spinnen-Cake Pops:

Schokoladen Cake Pops
Unser Rezept reicht für 20 – 24 Stück. Wir haben die eine Hälfe als Geister geformt und die andere haben wir in seiner ursprünglichen Form gelassen und mit zuckersüßen Spinnen geschmückt.
Für Cake Pops solltet Ihr etwas mehr Zeit einplanen. Auch wenn Ihr viel Zeit in der Küche verbringen werdet, die vielen „ohhhhs“ und „ahhhhs“ machen alles wieder wett.Und schmecken tun die kleinen Miniküchlein am Stiel ja auch noch ganz zauberhaft!

Zutaten für den Teig:
2 Eier
90 g Zucker
1 Prise Salz
125 g weiche Butter
30 g Kakao
125 g Mehl
1 TL Backpulver

Den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.
Mit ein wenig Butter fettet Ihr am besten schon einmal eine Kastenform ein.

Die Butter und den Zucker einige Minuten cremig schlagen. Ist die Masse hell und dicklich geworden, dann gebt Ihr die Eier und das Salz hinzu. Den Kakao, das Mehl und das Backpulver langsam in die Buttermasse sieben und gut verrühren.
Gebt den Teig nun in die eingefettete Backform und tut diese für 25-30 Minuten in den Ofen. Vergesst nicht den Stäbchentest! Jeder Ofen backt anders 🙂
Ist der Kuchen fertig, lasst Ihr ihn für 5 Minuten in der Form ruhen. Danach kann er dann auf ein Küchengitter (es geht auch ein Kuchenteller) gestürzt werden und auskühlen.

Zutaten für das Frosting:
1/2 TL Vanilleextrakt
55 g Butter, Zimmertemperatur
100 g Puderzucker
125 g Frischkäse, Zimmertemperatur
30 g Zartbitterschokolade

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
Die Butter cremig schlagen. Wenn die flüssige Schokolade etwas abgekühlt ist, rührt Ihr  diese langsam unter die Butter. Nun können nacheinander Vanilleextrakt, der Frischkäse und der Puderzucker hinzugegeben werden. Mixt alles noch einmal zu einem glatten Teig.
Kleidet ein großes Backblech oder ähnliches mit Butterbrotpapier aus.
In einer Schüssel den gesamten Kuchen zerkrümeln (es sollten wirklich feine Krümel sein). Gebt nun das Frosting hinzu und vermengt alles sehr gut miteinander. Aus dieser Masse müssen nun Kugeln in der Größe einer Walnuss (ca.4 cm groß) geformt werden. Klebt der Teig zu sehr an den Händen, könnt Ihr ihn auch noch für eine Weile in den Kühlschrank stellen. Schaut nach 30 Minuten schon einmal nach, ob es nun besser geht. Wenn nicht, dann wandert die Kuchenmasse noch einmal in den Kühlschrank.
Denkt daran, dass die Hälfte der Kugeln  nun die Form der Geister bekommen sollen. Dazu müsst Ihr ein Stückchen weiter oberhaöb der Mitte mit Hilfe von Zeigefinger und Daumen vorsichtig rundherum in den Teig drücken. Ihr merkt, es ist ein wenig wie Knete 🙂 Ist auch dies geschafft, sollten die kleinen Küchlein eine Runde (vorerst 1 Stunde) in den Kühlschrank wandern.

Sonstiges:
600 g weiße Kuvertüre
30 g zartbitter Kuvertüre
braune Smarties
braune kleine Schokoladenkugeln (z.B. die Dekokugeln von Schwartau)
Schokoladenstreusel
schwarzes Schleifenband
20-24 Holzspieße
Eine Halterung für die Cakepops (Wir verwenden immer einen Schuhkarton)

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
Wir geben sie dann in eine hohe Tasse. So hat man mehr Tiefe zum eintunken.
Taucht einen Holzspieß daumenbreit in die Kuvertüre und spießt dann die Geister und Kugeln nach diesem Verfahren auf. Wir geben die Cakepops dann noch einmal für 15 Minuten in den Kühlschrank. So wird die Kuvertüre in den Cake Pops entgültig fest und sie rutschen nicht mehr vom Stiel.
Als erstes empfehlen wir, die Geister zu machen. Diese sind zügig fertig und müssen erst zum Schluss dekoriert werden.
Die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen, bis alles bedeckt ist. Haltet die Kugel nach unten und rollt sie so lange hin und her, bis die überschüssige Kuvertüre ganz abgetropft ist. Die Cake Pops in die Halterung stecken und die Kuvertüre fest werden lassen (dieser Vorgang wird im Kühlschrank natürlich beschleunigt).
Bei den Spinnen-Cake Pops geht Ihr mit der Kuvertüre genauso vor. Dieses mal müsst Ihr diese allerdings direkt nach dem Eintunk-Vorgang dekorieren. Für eine Spinne nun einen braunen Smartie als Körper auf den Cake Pop drücken. Darüber, als Kopf, die kleine Schokokugel. Nun müsst Ihr nur noch auf jeder Seite des Körpers 4 Schokostreusel, die Beine, geben. Wir haben dies mit der Pinzette gemacht. Am Anfang echt Fummelarbeit, aber es ging dann immer besser und klappte echt gut.
Jeden Cake Pop haben wir mit 3 Spinnen geschmückt.
Zum Schluss haben wir nur noch mit schwarzem Schleifenband kleine Schleifen am Stiel jedes Cake Pops geschnürt.
Die Augen und Münder der Geister haben wir mit Zartbitterschokolade gestaltet. Einfach die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit Hilfe eines Holzspießchens vorsichtig auftragen.

Ja, richtig! Da steckt schon eine Menge Zeit hinter. Zu zweit geht es schneller und macht richtig Spaß! Dazu ein Käffchen oder einen Chai Latte und der Backspaß kann beginnen. Genügend Zeit zum Plaudern bleibt ja in den Kühlschrank-Pausen auch 😉
.. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. ..
Geister Cupcakes( mit blut-roter Füllung)


Hier bedarf es gar nicht mehr viel zu erklären, denn wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, hat sich dieses Rezept ja bereits schon im Sommer auf unserem Blog versteckt *KLICK
Das Rezept bleibt natürlich gleich. Hierfür  haben wir nur zwei kleine Änderungen vorgenommen. Den Lemon Curd haben wir komplett mit dem Frischkäse vermischt und mit roter Lebensmittelpaste eingefärbt (Pulver geht auch). Schließlich soll es ja eine „blutige Überraschungsfüllung“ geben.
Statt der einfachen Baiserhauben haben wir das Eiweiß zu Geistern aufgetürmt. Nachdem die Baiser-Geister abgekühlt sind, haben wir ein ein wenig (wirklich sehr wenig) Zartbitterkuvertüre eingeschmolzen und mit Hilfe von Holzspießen diesen vorsichtig Augen und Münder gezaubert.

Wirklich witzig ist die Verwirrung bei der Füllung. In der Regel verbindet man mit Zitrone ja bekanntlich mit der  Farbe gelb. Da diese aber nun rot ist, sind viele irritiert und es kamen schon die lustigsten Geschmacksrichtungen heraus. Lasst auch Ihr Eure Gäste einmal raten 🙂

Zuckersüße Grüße
Eure Lina und Tina

Advertisements

5 Kommentare zu “Diese Cake Pops beGEISTERn

  1. Hallo, bin durch Zufall auf Eure Seite geflutscht. So etwas schönes und Ideenreiches, zum Wochenanfang, kann sich nur jeder wünschen, der diese Art der Verzauberung liebt. Ich tue das!! Euch zu besuchen, wird mir immer ein Vergnügen sein. Das macht Ihr wirklich mit Klasse, bleibt weiterhin so kreativ und voller Fantasie. Liebe Grüße von Mona

    • Guten morgen liebe Mona,
      also wenn wir nun jeden Montag morgen, zum Start der Woche, so ein liebes Kompliment bekommen, dann kann die Woche ja nur gut werden!
      Vielen lieben Dank 🙂
      Liebe Grüße
      Lina und Tina

    • Hallo, das sind ja wirklich tolle Ideen. Schönen Dank, dass Ihr diese auch so veröffentlicht. Ich möchte gerne den Gespensterkuchen für meine Tochter zum Geburtstag machen und wollte mal vorsichtig fragen,ob die Mengenangabe wirklich nur für eine 20er Form ist. Es kommt mir so viel vor. Es wäre schön, wenn Ihr hier mal kurz antwortet, ich müsste den
      Kuchen jetzt Donnerstag backen.
      Liebe Grüße
      Mireille

      • Hallo Mireille,
        ganz lieben Dank für Dein Lob. Da freuen wir uns sehr drüber!
        Genau, diese Mengenangaben sind für eine 20er Form. Wir haben alles originale amerikanische Rezepte gewählt. Es sind ja auch mehrere Soßen, Cremes und dann noch der Teig. Du wirst sehen, es wird alles reichen 🙂
        Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Zubereiten und Geburtstag feiern und hoffen sehr, dass Euch der Kuchen schmeckt!
        Ganz liebe Grüße
        Lina und Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s