Feigen-Mascarpone-Tartelettes mit Pistazienboden

Spätsommer! Da mögen wir gerne noch einmal etwas erfrischendes. Am besten mit einer klitzekleinen Note Herbst.
Schwups, haben wir auch schon ein paar kleine Tartlettes gezaubert.
Ein leckerer Mürbeteig mit Pistazien (mhhh!), gefüllt mit erfrischender Mascarpone-Creme und fruchtigen Feigen!
Das ist genau das richtige für das wohl letzte warme Wochenende in diesem Jahr.

Feigen2
Für den Pistazien-Boden (für eine Tarteform oder ca.12 Tartelettes):
240g Mehl
65g gemahlene Pistazien
50g Zucker
1 Eigelb
3-4 EL kaltes Wasser
7 EL kalte Butter
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Mehl, Pistazien und Zucker gut vermischen und in eine große Schale füllen (oder in Eure Küchenmaschine).
Die Butter in kleine Stückchen schneiden und nach und nach unter die Mehlmischung kneten. Eigelb und Wasser hinzufügen und gut verkneten.
Formt eine große Kugel, umwickelt diese mit Frischhaltefolie und lasst den Teig 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Den Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, Fömchen mit Öl auspinseln und mit dem Mürbeteig befüllen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Für das Blindbacken gebt nun in jedes Förmchen Backpapier und füllt diese mit den Hülsenfrüchten. Die Tartelettes werden 15 Minuten goldbraun gebacken. Auskühlen lassen!

Für die Mascarpone-Creme:
450g Mascarpone
55g braunen Zucker
60ml Sahne
1 TL Vanilla Extrakt
Schale von 1 Limette

Die Mascarpone, braunen Zucker und die Sahne mit dem Handmixer cremig rühren.
Fügt den Vanilla Extrakt und die Limettenschale hinzu und rührt nur so lange, bis die beiden Zutaten mit der Mascarpone-Creme vermengt sind. Nicht zu lange rühren!
Die Creme füllt Ihr dann in mit jeweils 1,5 EL in die abgekühlten Tarteletteförmchen.

Für das Topping:
4-5 reife Feigen
2 EL Honig
2 EL Marmelade (wir haben Feigenmarmelade genommen. Hier habt Ihr aber freie Wahl)

Die Marmelade und den Honig zusammen unter rühren in einem kleinen Topf erwärmen, bis es eine glatte Flüssigkeit ist. Die Feigen waschen und vierteln.
Auf jedes kleine Förmchen kommt nun ein viertel Feige. Darauf lasst ihr 1 TL Honig-Marmelade laufen und schön kann alles in den Kühlschrank.
Wenn Ihr eine gr. Tarte machen möchtet, dann könnt Ihr natürlich mehr Feigen nehmen.

Feigen6
Zuckersüße Grüße
Eure Lina und Tina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s