Klassischer Apfelkuchen mit warmer Vanillesoße

Die Blätter an den Bäumen werden langsam golden und es riecht schon ganz fantastisch nach Moos und Erde, wenn man gemütlich durch den Wald schlendert. Bei jedem Schritt raschelt das herunter gefallene Laub. Ja, der Herbst ist da!
Nun beginnt die gemütliche Jahreszeit auf die wir uns auch immer freuen: Mit seinem Liebsten in einer Decke auf die Couch lümmeln, Kerzen an und dazu einen leckeren Kuchen genießen. Herrlich!
Bei Pinterest haben wir einen Apfelkuchen gesehen, der uns einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte und somit wurde dieser nun endlich nachgebacken. Diesen haben wir uns mit einer leckeren, warmen Vanillesoße schmecken lassen. So lassen wir uns den Herbst gefallen!
ApfelkuchenFür den Apfelkuchen (für eine 22 cm Springform):
150 g Zucker
1 Ei (Gr.L)
85 g Butter, Raumtemperatur
225 g Mehl
2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1/4 TL Muskat
120 ml Milch
2-3 säuerliche Äpfel (wir bevorzugen Holsteiner Cox oder Braeburn)
Puderzucker zum Bestäuben
* Zimt-Zucker ( weiter unten eine kleine Rezeptanregung)

Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Die Kuchenform mit Butter einfetten.
In einer Rührschüssel die Butter mit dem Zucker und dem Ei schön fluffig schlagen. 5 Minuten sollte es schon dauern, denn dann wird die Creme viel heller und gewinnt deutlich an Masse.
In einer separaten Schüssel mischt Ihr Mehl, Backpulver, Salz und Muskat. Diese trockenen Zutaten nun abwechselnd mit der Milch in die Buttermasse rühren. Nicht überschlagen! rührt immer nur so lange, bis alles vermischt ist.
Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Jedes viertel nun in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
Löffelt den Teig in die Form und glättet diesen dann, wenn nötig, mit einem Teigschaber.
Die Apfelscheiben mit der Kernseite nach unten in den Teig drücken. Das Apfelmuster wird kreisförmig und wie die Speichen eines Rades in den Teig gedrückt.
Zum Schluss den Kuchen mit dem Zimt-Zucker bestreuen (da seid nicht so vorsichtig! Er darf ruhig ordentlich nach Zimt schmecken) und dann kann er auch schon in den Ofen.
Der Kuchen wird nun 40-45 Minuten goldbraun gebacken. Macht zwischendurch einfach den Stäbchentest. Je nach Ofen kann es immer mal etwas schneller gehen, oder aber auch länger dauern.
Kuchen auf einem Küchengitter auskühlen lassen.
Vorm servieren nach Belieben mit dem Puderzucker bestäuben.
Die Vanillesoße (in unserem Fall warm) über Euer Stück Kuchen geben. Geniessen!

* Zimt-Zucker: 1 EL Zucker mit 1/4 TL Zimt

Für die Vanillesoße:
400 ml Milch
200 ml Sahne
1Vanilleschote
2 Eier
3 EL Zucker
1 gehäufter TL Speisestärke
wem es nicht genug Vanillegeschmack ist: 1-3 TL Vanilla Extrakt

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit der Milch und dem Zucker aufkochen.
Die Vanillestange wir aber nicht weggeschmissen. Entweder kochen wir sie kurz mit oder geben diese in unser Vanille-Extrakt-Fläschchen.
Die Eier kurz mit dem Mixer aufschlagen. Sahne und Speisestärke zugeben.
Mit dem Schneebesen rührt Ihr die Sahne-Ei-Mischung in die kochende Milch. Nochmal alles kurz aufkochen lassen; fertig!
Man kann die Vanillesoße warm oder kalt verwenden.
VanilleSosseDie Vanillesoße und auch den Kuchen würden wir schon einen Abend vorher zubereiten. So zieht alles noch einmal schön durch.

Wir waren uns am Anfang nicht so sicher, ob der Kuchen uns auch wirklich gut schmecken wird. Es ist ja Muskat darin und beim Teig naschen schmeckt man ihn auch deutlich heraus. Aber wir wurden vom Gegenteil überzeugt. In Kombination mit den Äpfeln, dem Zimt-Zucker und der Vanillesoße ist es eine äußerst genussvolle und wunderbare Kombination.

Lasst ihn Euch gut schmecken und geniesst die ersten kuscheligen Herbsttage!

Zuckersüße Grüße
Eure Lina und Tina ♥

Advertisements

10 Kommentare zu “Klassischer Apfelkuchen mit warmer Vanillesoße

  1. Ich such schon ewig nach DER einen und wahren Vanillesauce und euer Rezept wird sich unn gemerkt 😉 ..der Apfelkuchen sieht im übrigen auch super aus 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    • Hallo Trina,
      dann berichte doch mal, wie Du sie findest. Uns war sie ohne 3 TL homemade Vanilla Extrakt nicht „vanillig“ genug. Wichtig ist, dass die Soße im Kühlschrank einen Tag durchzieht. Sie hat große Ähnlichkeit vom Geschmack mit der dänischen Vanillesoße 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück

  2. 1/2 cup Milch? Wird hier wirklich ‚cup‘ gemeint oder habt ihr bei der Umrechnung nur das liter vergessen? 🙂 Weil – der Rest sind ja europäische Masseinheiten….

    LG Nadja

    • Hallo Nadja,
      upsi, da haben wir ganz vergessen umzurechnen. Im originalen Rezept ist tatsächlich cup gemeint.
      Ich werde dies gleich im Rezept oben ändern. Vielen Dank für den Hinweis 🙂
      Liebe Grüße
      Lina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s