Schlangenei und Krötendreck, was hier grad war, das ist jetzt weg!

Dieser Spruch funktioniert – garantiert! Auch wenn hier weder Schlangeneier, noch Krötendreck drin vorkommen, sondern stattdessen lecker Schokobiskuit und Kürbiscreme. Wer jetzt auch keinen Kürbis mag, der kann auch jede andere beliebige Creme nehmen und diese einfach Orange einfärben 😉

_DSC0148 (1)_20131028

Kürbis Füllung (für einen Kuchen von ca. 15 cm Durchmesser):

  • 170 g Frischkäse
  • 130 g Puderzucker
  • 1 Tasse Kürbispüree (Anleitung)
  • 1 Tl Zimt
  • 1/4 Tl Muskatnus
  • 1/2 Tl gemahlener Ingwer
  • 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • 250 ml Sahne, geschlagen
  • Lebensmittelfarbe, nach Wunsch

Den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren. Kürbispüree und die Gewürze dazugeben und zum Schluß nur noch die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Wer möchte kann auch noch etwas Orange als Lebensmittelfarbe hinzufügen. Alles für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kuchenboden:

  • 125 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 15 g Kakao
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 80 g weiche Butter
  • 1 El Wasser

Mehl, Backpulver und Kakao in einer Schüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und zu Streuseln verarbeiten. Den Backofen auf 200 °C voreizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Auf dem Backpapier einen Kreis mit ca. 22 cm Durchmesser zeichnen und die Streusel innerhalb des Kreises andrücken, so dass ein runder Boden entsteht. Für ca. 15 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen.

Zutaten Schokobiskuit:

  • 4 Eier
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 160 g Zucker
  • 65 g Mehl
  • 65 g Stärke
  • 30 g Kakao
  • 1 TL Backpulver

Die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem kalten Wasser steif schlagen. Dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Anschließend die Eigelbe auf niedrigster Stufe kurz unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen und auf die Masse sieben. Alles vorsichtig und so kurz wie möglich unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei ebenfalls 200 °C für ca. 10 Minuten backen.  Auf die Arbeitsfläche ein gezuckertes Küchenhandtuch ausbreiten, den Biskuitboden darauf stürzen und das Backpapier mit etwas Wasser leicht anfeuchten. Papier abziehen und auskühlen lassen.

Schoko-Figuren:

  • 100 g Kuvertüre
  • entsprechende Vorlagen
  • Butterbrotpapier

Kuvertüre in einem Wasserbad langsam schmelzen, dabei aufpassen, dass die Schokolade nicht zu heiß wird. Nun entweder einen Spritzbeutel mit einer sehr kleinen Lochtülle benutzen oder alternativ in einen Gefrierbeutel ein kleines Loch schneiden. Butterbrotpapier auf die Vorlage legen und nach dem Prinzip des Durchpausens die Vorlage mit der Schokolade nachzeichnen. Gut trocknen lassen oder mit dem Kühlschrank nachhelfen.
Den Biskuit in Streifen schneiden und zwar so breit wie der Kuchen später hoch sein soll. Bei uns waren es 3 x 10 cm. Das Kürbispüree auf den Biskuit verstreichen, wir haben dafür nur 2 der 3 Streifen benötigt, dabei aber noch ca, 1/3 übrig behalten um den Kuchen später damit  einzudecken. Den ersten Streifen jetzt einrollen und mittig auf den Boden stellen. Den zweiten Streifen jetzt drumherum wickeln. Den überstehenden Boden abschneiden und einen Tortenring um die Torte spannen. Für ca. 1 Stunde in den Kühlscrank stellen.
Tortenring lösen und mit der restlichen Creme einstreichen, wir haben mit einem Teelöffel noch Kreise gezogen um dieses Wellenmuster zu bekommen. Die Schokofiguren von dem Butterbrotpapier lösen und an der Torte anbringen, dabei möglichst nicht berühren – Schmelzgefahr!

_DSC0162 (1)_20131028

Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Schlangenei und Krötendreck, was hier grad war, das ist jetzt weg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s