Die weltbeste Orangen-Mohn-Torte mit Cheesecake Frosting

Du liebes Lottchen! Wir sind hin und weg – total verknallt!
Vom Aussehen des weißen Törtchens sind wir einfach nur verzückt und der Geschmack mit lieben Frühlingsgrüßen haut uns einfach nur um! Lina und Tina in Love 
Kennt Ihr das auch? Törtchen auf einem Bild gesehen – verliebt; Zutaten gelesen – sofort gewusst: „SO EINER und kein anderer Kuchen wird als nächstes im Ofen gebacken und uns mit seinem herrlichen Geschmack verführen.“
Hier ist unsere neue Liebe: saftiger und unglaublich fruchtiger Orangenkuchen mit Safran und Orange umhüllt von sahnigem Ricotta-Frischkäse-Frosting!
IMG_2024_600x600_100KBZutaten für den Kuchen (20-er Form):
0,1 g Safran, gemahlen + 1 EL heißes Wasser
Zesten von 2 frischen Bio Orangen
300 g Butter, Zimmertemperatur
300 g Rohrzucker
7 Eier, leicht geschlagen mit 1 EL Milch, Zimmertemperatur
200 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
3 EL Maismehl
3 EL Mohn, gemahlen
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Die Form einfetten. Sucht Euch nun 4 verschiedene Schüsseln raus: 1 ganz kleine, 2 Mittlere und 1 Große.
In die kleine Schüssel gebt Ihr nun zuerst Safran und das heiße Wasser. Verrührt alles gut miteinander. Die Orangenzesten zum Schluß unterrühren und dann zum Ruhen beiseite stellen.
In die 1. mittlere Schüssel mischt Ihr Salz, Mohn, Mehl, Maismehl und die gemahlenen Mandeln. Stellt auch diese beiseite.
In der 2. mittleren Schüssel die Eier und die Milch kurz zusammen aufschlagen. Beiseite stellen.
Ja, eine kleine Schüsselversammlung macht sich breit (ein Hoch auf die Geschirrspülmaschine!), aber es lohnt sich wirklich!
In der großen Schüssel die Butter mit dem Rohrzucker so lange mit dem Mixer aufschlagen, bis sie fast weiß und fluffig ist. Das kann auch schon mal 5 Minuten dauern. Die Safran-Mischung gut unterrühren. Gebt dann in 3 Schritten die Eimasse hinzu. Wenn alles gut verrührt ist , in 3 Schritten die Mohn-Mischung vermengen.
Den Teig in die Kuchenform füllen, glatt streichen und auf mittlerer Stufe ca. 60-70 Minuten backen. Vergesst bitte nicht die Stäbchenprobe!
Kuchen dann komplett erkalten lassen!
Wir haben den Kuchen dann in 4 gleichgroße Böden geschnitten.

Zutaten für das Cheesecake-Frosting:
300 g Butter, Zimmertemperatur
300 g Ricotta
300 g Doppelrahm Frischkäse
240 – 300 g Puderzucker (wir haben 240 g genommen. Wer es süßer mag, der nimmt einfach die 300 g)
Das Mark 1 Vanilleschote
1 Prise Salz

Alle Zutaten  mit dem Handmixer fluffig schlagen.
Legt den ersten Boden dann auf die Tortenplatte Eurer Wahl und streicht ca. 2,5 EL des Frostings glatt. 2.Tortenboden auflegen und bis zum letzten Boden so verfahren. Eigentlich sieht der Kuchen durch seine schöne Farbe auch so schon schick aus, nicht? Wenn Ihr möchtet, dann könnt Ihr den Kuchen nun mit einem Tortenmesser (als Ersatz auch Spachtel oder ein ganz normales Messer) rundherum mit dem Frosting bestreichen.
Wir haben als Deko noch einige frische Blumen auf die Torte gelegt.

TIPP:  Dieser Kuchen ist sehr reichhaltig und kann, so lecker er auch ist, schwer im Magen liegen. Geht lieber auf Nummer sicher und schneidet Euch schmale Stücke ab (man kann ja Nachschlag einfordern, hihi).
Wenn Ihr den Kuchen gekühlt habt, dann stellt ihn mindestens 2 Stunden vorher raus.
Orangen-Mohn_600x600_100KBRote Christrosen (nicht essbar) als Deko gekauft im Blumengeschäft  „wilde Rose“ in Lübeck
IMG_2046_600x600_100KB
Ihr Lieben, es tut sooo gut diesen kleinen, fruchtigen Frühlingsgruß zu verköstigen, wenn draußen der Schnee liegt. Mhhh!
Mohn und Zitrusfrucht im Kuchen vereint ist einfach nur zu empfehlen!

Fehlt eigentlich nur noch draussen auf der Terasse/ auf dem Balkon ein Fleckchen Sonne und eine Decke zum perfekten Kuchengenuss…. 🙂

Zuckersüße Grüße
Eure Lina und Tina

Advertisements

4 Kommentare zu “Die weltbeste Orangen-Mohn-Torte mit Cheesecake Frosting

    • Hallo Viktoria,
      der Safran trägt auch zum Geschmack bei. Er kommt aber nicht sehr dolle durch. Den kann man auch gut weglassen und z.B. wegen der Farbe mit ein wenig Pastenfarbe einfärben.
      Lecker schmeckt er auf jeden Fall und er ist auch vom Grundteig sehr gut kompinierbar zum Einstreichen 🙂

      Liebe Grüße
      Lina und Tina ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s