Erdbeer-Ricotta-Törtchen mit einem Boden aus Cashewkernen

Was sollen wir sagen – wir lieben die Erdbeerzeit!! Ob als Marmelade, zum Salat, als Kuchen, zum Frühstück oder einfach direkt weggenascht, Erdbeeren passen einfach immer!

Toll ist auch die Kombination Erdbeer-Ricotta und da wir Cashewkerne mindestens genauso lieben haben wir aus den Zutaten kleine Erdbeertörtchen gezaubert. Diese sind genau die richtigen Erfrischungen bei sommerlichen Temperaturen und den Ofen benötigt man dafür auch nicht.

13453393_1097862773609466_83713784_o

Rezept Boden:
1 Tasse Cashewkerne
5 Datteln
Eine Prise Salz
4 kleine runde Formen – Durchmesser ca. 7 cm

Alles Zusammen in einem Mixer zerkleinern oder in Handarbeit kleinhacken. Ein Schneidebrett mit Backpapier auslegen, Förmchen daraufstellen, den Boden hineinfüllen und festdrücken.

Rezept Erdbeer-Ricotta-Creme (für 4 Törtchen):
100 g Erdbeeren
Saft und Schale von 1/2 Limette
80 g Zucker
125 g Ricotta
150 g Frischkäse
200 ml Sahne

Sonstiges:
Extra Erdbeeren

Erdbeeren pürieren und mit dem Zucker, Limettensaft und – schale vermengen. In einer großen Schüssel den Ricotta zusammen mit dem Frischkäse und der Sahne geben und gut verrühren, so dass eine schöne glatte Masse entsteht. Das Erdbeerpüree dazugeben, gut unterrühren und in die vorbereiteten Förmchen auf den Boden geben. Alles für mind. 4 Stunden in das Tiefkühlfach stellen, am besten noch über Nacht. Diese dann allerdings ca. 15 Minuten vor dem Servieren wieder aus dem Fach holen, kurz antauen lassen und aus den Förmchen lösen.

Die restlichen Erdbeeren pürieren und als Fruchtcreme kurz vor dem Servieren über die Törtchen geben.

13467728_1097862770276133_301474687_o

In diesem Sinne hoffen wir jetzt noch auf viele tolle Sommertage, denn diese Törtchen kann man auch wunderbar vorbereiten und solange im TK lagern bis der richtige Moment gekommen ist.

Zuckersüße Grüße,
Lina & Tina

Nutella Brioche

Ihr Lieben,
jetzt war es doch wieder viel zu lange ruhig um uns…
Pünktlich zu Ostern haben wir aber für Euch den absoluten Oberkracher. Bei uns ist jedes Jahr der Osterbrunch mit der kompletten Familie Tradition und als bekennende Nutella-Junkies sind diese fluffigen Brioche mit der zart schmelzenden Nuss-Nougat-Füllung dafür ein absolutes Träumchen!! Die Herstellung ist total simpel und die Zutaten dafür hat man eigentlich auch immer im Haus. Eigentlich könnten wir sie jeden Sonntag verputzen..

Zutaten (ca. 18 Stück):
240 g Mehl
25 g Zucker
1 Prise Salz
1 Packung Trockenhefe
70 ml lauwarme Milch
2 Eier, Raumtemperatur
125g Butter, Raumtemperatur – gewürfelt
Nutella

Am besten nehmt Ihr dafür eine Küchenmaschine mit Knethaken und gebt in die Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Hefe. Dieses auf langsamster Stufe gut vermengen, danach Milch und Eier dazugeben und 2 Minuten lang verrühren. Nun die Küchenmaschine auf die mittlere Stufe stellen und alles 6-8 Minuten lang zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend die Butter Stück für Stück hinzugeben und jedes Mal warten bis diese gut eingearbeitet ist – ca. 5 Minuten insgesamt verkneten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Rechteck von ca. 40 x 30 cm ausrollen. Dabei den Teig ab und an drehen damit er nicht festklebt und entsprechend die Fläche neu mit Mehl bestäuben. Danach den Teig mit Nutella bestreichen und von der langen Seite aus aufrollen. Ein Muffinblech fetten, von der Teigrolle ca. 2-3 cm breite Scheiben abschneiden und diese mit der Schnittfläche nach oben in die Mulden des Bleches legen. Mit einem Handtuch bedecken und an einem warmen Ort ca. 30-45 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Brioche für 15-20 Minuten backen, sie sollten eine leichte Bräune angenommen haben. Am besten schmecken sie natürlich wenn sie noch warm sind, wenn man sie luftdicht verpackt kann man sie aber auch noch am nächsten Tag genießen.

IMG_5163_b

Nutella Brioche

Wir wünschen Euch entspannte Vorbereitungen für das Osterfest und eine fröhliche Eiersuche!

Zuckersüße Grüße,
Eure Lina & Tina

Oreo-Mascarpone-Tarte mit Ombre Kirschen

Nun ist es endlich soweit, als absolute Sommerkinder genießen wir diese Jahreszeit in vollen Zügen und die ersten Köstlichkeiten können nun doch so langsam geerntet werden. Wenn man mit offenen Augen durch die Natur geht, dann entdeckt man mit Glück sogar wilde Kirsch- oder Apfelbäume oder auch Sträucher wie Johannisbeeren oder wilde Himbeeren. Heute haben wir bei den Kirschen zugeschlagen und daraus diese bezaubernde Tarte mit einem knusprigen Boden aus Oreo Keksen, einer zarten Mascarponecreme mit einem Hauch von Honig und Kirschen in unserer Lieblingsfarbe entstehen lassen.

IMG_4843

Zutaten für den Oreo-Tarte-Boden:
Dieser Boden kam auch schon für den Oreo Banana Cream Pie zu Einsatz. Ihr benötigt hierfür lediglich:

20 Oreo´s
55 g (1/4 cup)Butter

Eine Tarte-Form bereit stellen und die Oreos zerkleinern! Die Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen und mit den Oreo´s vermengen. Diese leckere Mischung kommt nun ratzi fatzi in die Form und wird auf dem Boden und an der Seite ordentlich festgedrückt. Die Form in den Kühlschrank stellen. So wird der Boden schön fest.

Zutaten für die Mascarponecreme:
250 g Mascarpone
2 EL Milch
2 EL Honig
1/4 TL Vanille Extract
1 TL Zitronenschale

Die Zutaten gut miteinander vermengen und auf dem gekühlten Boden verstreichen. Die Tarte dann erst einmal in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit kann man sich dann in aller Ruhe um die Ombre Kirschen kümmern.
IMG_4852_bearbeitet

Zutaten für die Ombre Kirschen:
Mindestens 10 Kirschen (zum zwischendurch naschen dann entsprechend mehr 😉 )
200 g weiße Schokolade
Pastenfarbe in Pink
Butterbrotpapier

Kirschen abwaschen und gut trocknen. Butterbrotpapier bereitlegen. Die Schokolade in 4 Teile von jeweils 50 g aufteilen und das erste Teil über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die ersten Kirschen darin eintauchen und auf das Butterbrotpapier legen. Wenn man Glück hat, dann findet man auch Kirschen die so ausgeglichen sind, dass sie von alleine aufrecht stehen. Dann den nächsten Teil Schokolade schmelzen und mit etwas Pastenfarbe leicht einfärben. Diesen Prozess wiederholt man entsprechend und färbt die Schokolade jedes Mal ein wenig dunkler. Nachdem die Schokolade auf den Kirschen komplett getrocknet ist kann man sie auf der Tarte anordnen und diese den staunenden Gästen servieren!

IMG_4836

Frisch aus dem Kühlschrank schmeckt diese Tarte am besten und ist somit perfekt für einen erfrischenden Genuss an warmen Sommertagen.

Zuckersüße Grüße,
Lina & Tina ♥

Pumpkin Cinnamon Rolls

Wir sind ja zwei Mädels, die im Dunstkreis von Hamburg wohnen und sind, wie Ihr ja wisst, bekennende Franzbrötchen-Fans. Es gibt ja wirklich fast nichts Besseres!! Und hier kommen wir auch schon dazu, warum wir sagen „fast“:
DIESE Kürbis-Zimt-Röllchen sind so unglaublich lecker und saftig, dass wir schon fast süchtig sind!!! Kaum sind sie aufgefuttert möchten wir auch schon wieder Neue backen!!! Und sie passen dann auch noch so wunderbar zu diesem herbstlichen Wetter.
Wenn dann das ganze Haus noch lecker nach Zimt & Zucker duftet, vielleicht noch mit einer schönen Tasse heißen Chai-Latte dazu….. hmmmmmmm!
Ganz ehrlich, es gibt derzeit nichts Schöneres!!_DSC1559 (1)_20140920Zutaten Teig:
180 ml Milch, lauwarm
1 El Honig
2 Tl Trockenhefe
1 Tl Salz
1/8 Tl gemahlene Muskatnuss
350 g Mehl
35 g Butter, Zimmerwarm und in Würfel geschnitten
1/2 Tasse Kürbispüree (Kürbis mit etwas Wasser weichkochen und pürieren)

Zutaten Füllung:
35 g Butter, geschmolzen
70 g brauner Zucker, eventuell mehr
1 El Zimt
1/8 Tl gemahlene Muskatnuss

Zutaten Glasur:
130 g Puderzucker
1/2 Tl Vanille Extrakt
2,5 El Milch

In einer Rührschüssel die Milch mit dem Honig und der Hefe geben und für ca. 5 Minuten stehen lassen. In einer separaten Schüssel das Mehl mit der Muskatnuss und dem Sals vermischen.
Nun zu der Hefemischung das Kürbispüree und die Butter geben und mit einem Handmixer so lange rühren, bis die Butter nicht mehr klumpig ist. Langsam nun die Mehlmischung hinzufügen und kurz vor Ende zu den Knethaken wechseln oder alles mit der Hand gut durchkneten (ca. 6-8 Minuten) bis ein schöner elastischer und glatter Teig entstanden ist. Teig abdecken und für ca. 60 Minuten gehen lassen, er sollte dann die doppelte Größe erreicht haben.

Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, dass eine Dicke von ca. 1 cm hat. Dieses mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit dem braunen Zucker bestreuen. Der komplette Teig sollte mit dem Zucker bedeckt sein, hier also auch gerne etwas mehr nehmen. Nun nur noch mit Zimt und Muskat bestreuen und von der langen Seite her aufrollen.  Jetzt mit einem scharfen Messer ca. 12 Scheiben schneiden und mit der Schnittfläche nach oben in eine gefettete Form legen, dabei müssen sie sich nicht unbedingt berühren. Wir haben dafür eine 26-er Tarteform genommen. Diese wieder mit einem Tuch bedecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 200 °C vorheizen, das Tuch entfernen und für ca. 20 Minuten backen. Die Oberfläche sollte leicht gebräunt sein.

Für die Glasur alle Zutaten verrühren, so dass die Masse zäh fließend ist und noch über die warmen Röllchen geben. Diese kleinen Leckereien können dann auch sofort gegessen werden, den warm schmecken sie am besten. Später lassen sie sich sonst auch in der Mikrowelle kurz erwärmen._DSC1576 (1)_20140920Leider sind unsere Röllchen auch schon wieder aufgefuttert (warum geht das nur so schnell?!)
Wir werden nun rasch einen weiteren Kürbis kaufen gehen. Die restlichen Zutaten hat man ja meistens eh im Haus und für Nachschub sorgen

Herbstliche Grüße und lasst es Euch gut gehen!
Eure Lina & Tina ♥

 

Die einfachste und weltbeste Oreo-Schokoladentarte

Oreo + Schokolade = ♥
Wir haben die wohl beste und schokoladigste Tarte aus dem Kühlschrank gezaubert. Ohne Backen oder viel Aufwand! Ein kleines Schokobömbchen mit unseren Lieblingskeksen.
IMG_4013_600x600_100KBOreo Boden:
300 g Oreos
115 g Butter

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
Die Oreos in eine Schüssel geben und mit der flüssigen Butter übergiessen. Mit dem Pürierstab alles zu einem Brei verarbeiten und diesen dann auf dem Boden und an den Seiten verteilen und gut andrücken. 2 Stunden kühlen!

Schokoladenfüllung:
190 ml Sahne
200 g Zartbitter Schokolade
55 g Butter
Sonstiges: 4 -5 Oreos zum Dekorieren

Die Schokolade hacken.
Die Sahne in einen kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Butter und Schokolade unter ständigem Rühren darin schmelzen und cremig schlagen.
Schokoladencreme nun auf den Tarteboden streichen und mit den Oreos dekorieren.
Die Tarte insgesamt 4  Stunden kühlen und dann geniessen!
IMG_4005Kleine Schokoholiker ,wie wir, sind nun im Schokoladenhimmel! Oreos sind doch einfach eine herrliche Erfindung!

Habt eine wunderbare Woche!
Eure Lina und Tina ♥

 

Johannisbeer Macadamia Cheesecake Blondies mit Streusel

Vielleicht denkt sich jetzt der ein oder andere: „Huch, das kommt mir bekannt vor!. Ja, das mag auch stimmen! Dieses wundervolle Rezept haben wir auf den Seiten von Fräulein Klein gefunden. Schon bei dem ersten Anblick saßen wir sabbernd vor dem Bildschirm und hätten direkt in die Tischkante beißen können…! Leider, leider hatten wir unsere Stachelbeeren bereits anderweitig verarbeitet, ABER unsere Johannisbeeren waren genau richtig und somit haben wir das Rezept ein klein wenig abgewandelt.
Herausgekommen ist ein super fruchtiger und besonders frischer Sommerkuchen!
Dieser ist schnell gemacht ist und genauso schnell wieder vernascht. Ein richtiges Sommerträumchen!
Das Originalrezept von Fräulein Klein findet Ihr übrigens hier *Klick*_DSC1437 (1)_20140726Wir haben den Kuchen in einer 26er Pieform gebacken, das Originalrezept ist für eine 20er Springform.

Zutaten Blondie:
100 g weiße Schokolade
100 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl
1 Tl Backpulver
4 El Milch
80 g Macadamianüsse, ungesalzen und grob gehackt

Zutaten Cheesecake:
350 g Frischkäse
Mark von 1 Vanilleschote
50 g Zucker
1 Ei
1 Tl Speisestärke
200 g rote Johannisbeeren, abgeribbelt und gewaschen.

Zutaten Streusel:
100 g Mehl
1 El Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
70 g Butter
Sonstiges: Puderzucker

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die weiße Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Butter mit Zucker uns Vanillezucker schaumig schlagen die Eier nach und nach hinzugeben und gut verrühren. Mehl mit Backpulver mischen uns langsam hinzugeben. Milch ebenfalls dazugeben und anschließend die Nüsse und die weiße Schokolade unterheben. Den Teig in eine gefettete Pieform geben und glatt streichen
Frischkäse mit dem Mark der Vanilleschote, Zucker, Ei und Speisestärke glatt rühren. Auf den Teigboden geben und gleichmäßig glatt streichen. Die Beeren über die Masse streuen und leicht andrücken.
Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und zu Streusel verarbeiten. Gleichmäßig über den Kuchen streuen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen, auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben._DSC1438 (1)_20140726Wir sind jetzt wieder auf dem Weg in den Garten um weitere Beeren von den Sträuchern zu mopsen, damit wir uns mit Nachschub versorgen können! So lecker!!!!! ♥

Zuckersüße Grüße
Lina & Tina

 

Crème Brûlée Käsekuchen mit Maracuja und weißer Schokolade

Im Moment sind wir total auf sommerliche Früchte eingeschossen. Vor allem die Maracuja hat es uns angetan.
Wir wollen nicht nur draußen den Sommer – nein, wir wollen ihn auch schmecken!!
Sommer, Sonne, Sonnenschein – wir können gar nicht genug davon bekommen! Die Kombination der fruchtigen Maracuja, weiße Schokolade & Crème Brûlée hat uns schon immer sehr angesprochen und ist in Form dieses Käsekuchens einfach ein Hit: Frisch, locker und fruchtig! Das leichte Knacken des karamellisierten Zuckers ist das I-Tüpfelchen! Hmmmmmmmmm ♥
10544447_10152313101301725_1159444889_nBoden (für eine 26-er Springform):
90 g gemahlener Zwieback
75 g Mandeln, geröstet und gemahlen
60 g Butter, zerlassen
75 g weiße Schokolade, gehackt
50 ml Sahne

Den Ofen auf 190 °C vorheizen und alle Zutaten bis auf die Schokolade und die Sahne vermischen.
Die Masse auf den Boden einer Springform verteilen und andrücken. Ca. 9 Minuten backen und abkühlen lassen.
Die Sahne erhitzen und die gehackte Schokolade dazugeben. Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Sobald der Boden etwas abgekühlt ist, die geschmolzene Schokolade darauf verteilen. Die Springform nun mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise umwickeln  und abdichten.  Nun den Boden am besten im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.

Käsekuchen:
450 g Frischkäse
200 g Zucker
1 EL Stärke
3 Eier, leicht aufgeschlagen
1/4 TL Salz
725 g saure Sahne
100 g weiße Schokolade, gehackt
100 ml Sahne
50-75 ml Maracujasirup

Den Ofen auf 180 °C stellen. Die Sahne wieder erhitzen und mit der gehackten Schokolade verrühren, etwas abkühlen lassen. Mit dem Handrührgerät den Frischkäse mit dem Zucker glatt rühren. Stärke, Eier, Salz und saure Sahne nacheinander untermischen. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade und den Maracujasirup dazugeben.

Die Springform in eine größere Form setzen und diese ca. 3 cm hoch mit Wasser füllen. Ca. 45 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen. Die Alufolie komplett entfernen und den Kuchen komplett abkühlen lassen. Danach mit Alufolie bedecken und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Sonstiges:
Rohrzucker

Vor dem Servieren großzügig Rohrzucker auf dem Kuchen verteilen und mit einem Gourmetbrenner karamellisieren.
10475412_10152313101286725_1426085728_n_600x600_100KBNun nur noch genießen!
10531157_10152313101296725_915126238_nSelbst wenn jetzt doch mal ein kleiner Gewitterschauer über uns herüberzieht, den Sommer, den haben wir im Herzen und nun auch auf unseren Zungen…!

Habt eine wunderbare Woche!
Eure Lina & Tina ♥

Martha Stewarts unglaublicher Carrot Cake

Ein herrlich fluffiger Teig mit feinen Karottenstreifen, gehackten Walnüssen und einer leckeren würzigen Note, ummantelt von einem cremigen Frischkäsefrosting…
Dahinter verbirgt sich nur einer – der einzigartige Carrot Cake von DER Backqueen Martha Stewart!
Karotten im Kuchen?! JA! Unbedingt!
Du liebes Lottchen, war dieser am Wochenende schnell verschwunden! Den mag halt nicht nur der Osterhase…!
Für den kommenden Osterbrunch ist dieser leckere Kuchen auf jeden Fall fest eingeplant!
10178294_612876485472007_650264703_nFür den Kuchen (20er-Form):
170 g Butter
115 g feiner brauner Zucker
55 g Zucker
1 TL homemade Vanilla Extrakt
1 Prise Salz
60 ml Wasser, Zimmertemperatur
130 g gehackte Walnüsse
150 g Mehl
1 TL Backpulver
2 Eier
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskatnuss
1/4 TL Ingwer, gemahlen
5 mittelgroße Möhren
Sonstiges: 6 Möhren mit Grün für die Deko

Den Backofen auf 175°C vorheizen.
Die Springform (20 er) einfetten und mit Mehl . Möhren schälen, fein raspeln und beisite stellen.
Butter und Zucker auf mittlerer Stufe des Handmixers so lange schaumig schlagen, bis die Masse hell und fluffig geworden ist.
Nach und nach ein Ei zufügen. Nach jeder Zugabe gut schlagen. Nun sollte der Teig mindestens 3 Minuten auf mittlerer Stufe weitergeschlagen werden.
Vanilleextrakt, Wasser und die Möhren zufügen. So lange schlagen, bis alles gut vermischt ist.
Mehl, Backpulver,  Zimt, Salz, Ingwer, Muskatnuss zufügen. Zum Schluss die fein gehackten Walnüsse.
Den Teig in die Springform geben, glatt streichen und 35-40 Min goldbraun backen.
Stäbchentest nicht vergessen!
V
ollständig abkühlen lassen.

In der Zeit könnt Ihr schon einmal das Frosting zubereiten und die Möhren für die Deko vorbereiten.
Schneidet das Grün an den Möhren bis auf 4-5 cm runter (je nachdem, wie Ihr es leiden mögt) und kürzt die Möhren bis auf das Stückchen, wie sie aus dem Frosting rausschauen sollen. Gründlich waschen, abtropfen lassen und dann erstmal beiseite stellen.

Für das Frosting:
225 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
113 g Butter, Zimmertemperatur
140 g Puderzucker
1 TL homemade Vanilla Extrakt

Frischkäse und Butter mit dem Handmixer oder der Küchenmaschiene verrühren.
Langsam den Puderzucker dazugeben und mit Vanilleextrakt abschmecken.
Das Frosting auf dem Kuchen verstreichen und mit den Möhren dekorieren.
Magnolie_600x600_100KBSind Magnolien nicht einfach nur wunderbar? Auf einem Ostertisch dürfen diese bei uns nicht fehlen.

Wir wünschen Euch ein entspanntes Osterfest mit herrlichem Wetter und vielen schönen Stunden im Kreise Eurer Liebsten!
Genießt es und lasst es Euch gut gehen!

Zuckersüße Grüße
Eure Lina und Tina