Erdbeer-Ricotta-Törtchen mit einem Boden aus Cashewkernen

Was sollen wir sagen – wir lieben die Erdbeerzeit!! Ob als Marmelade, zum Salat, als Kuchen, zum Frühstück oder einfach direkt weggenascht, Erdbeeren passen einfach immer!

Toll ist auch die Kombination Erdbeer-Ricotta und da wir Cashewkerne mindestens genauso lieben haben wir aus den Zutaten kleine Erdbeertörtchen gezaubert. Diese sind genau die richtigen Erfrischungen bei sommerlichen Temperaturen und den Ofen benötigt man dafür auch nicht.

13453393_1097862773609466_83713784_o

Rezept Boden:
1 Tasse Cashewkerne
5 Datteln
Eine Prise Salz
4 kleine runde Formen – Durchmesser ca. 7 cm

Alles Zusammen in einem Mixer zerkleinern oder in Handarbeit kleinhacken. Ein Schneidebrett mit Backpapier auslegen, Förmchen daraufstellen, den Boden hineinfüllen und festdrücken.

Rezept Erdbeer-Ricotta-Creme (für 4 Törtchen):
100 g Erdbeeren
Saft und Schale von 1/2 Limette
80 g Zucker
125 g Ricotta
150 g Frischkäse
200 ml Sahne

Sonstiges:
Extra Erdbeeren

Erdbeeren pürieren und mit dem Zucker, Limettensaft und – schale vermengen. In einer großen Schüssel den Ricotta zusammen mit dem Frischkäse und der Sahne geben und gut verrühren, so dass eine schöne glatte Masse entsteht. Das Erdbeerpüree dazugeben, gut unterrühren und in die vorbereiteten Förmchen auf den Boden geben. Alles für mind. 4 Stunden in das Tiefkühlfach stellen, am besten noch über Nacht. Diese dann allerdings ca. 15 Minuten vor dem Servieren wieder aus dem Fach holen, kurz antauen lassen und aus den Förmchen lösen.

Die restlichen Erdbeeren pürieren und als Fruchtcreme kurz vor dem Servieren über die Törtchen geben.

13467728_1097862770276133_301474687_o

In diesem Sinne hoffen wir jetzt noch auf viele tolle Sommertage, denn diese Törtchen kann man auch wunderbar vorbereiten und solange im TK lagern bis der richtige Moment gekommen ist.

Zuckersüße Grüße,
Lina & Tina

Minidonuts mit P&J Füllung

In unserem letzten Post hatten wir ja die wundervolle Kombination fluffiger Brioche mit unserem geliebten Nutella. Was wir genauso sehr lieben ist Peanutbutter & Jelly in allen möglichen Varianten. Das Beste kommt jetzt: den Teig von den Nutella Brioche können wir auch für diese herzallerliebsten Minidonuts verwenden und füllen sie mit einer leckeren P&J Füllung!! Somit kann man zwei verschiedene Köstlichkeiten auf einmal zaubern.

IMG_5177_b

Zutaten für den Teig (ca. 40 Stück):

240 g Mehl
25 g Zucker
1 Prise Salz
1 Packung Trockenhefe
70 ml lauwarme Milch
2 Eier, Raumtemperatur
125g Butter, Raumtemperatur – gewürfelt
Fett zum Frittieren
Zucker

Am besten nehmt Ihr dafür eine Küchenmaschine mit Knethaken und gebt in die Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Hefe. Dieses auf langsamster Stufe gut vermengen, danach Milch und Eier dazugeben und 2 Minuten lang verrühren. Nun die Küchenmaschine auf die mittlere Stufe stellen und alles 6-8 Minuten lang zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend die Butter Stück für Stück hinzugeben und jedes Mal warten bis diese gut eingearbeitet ist – ca. 5 Minuten insgesamt verkneten.

Nun fettet Ihr eine Schüssel, gebt den Teig hinein und deckt diese mit Frischhaltefolie ab. Die Schüssel sollte so groß sein, dass der Teig genügend Platz hat um aufzugehen. Dieses stellt ihr nun für eine Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag legt Ihr 2 Backbleche mit Backpapier aus und bestäubt Eure Arbeitsfläche mit Mehl. Nun rollt Ihr den Teig auf eine Dicke von 1/2 cm aus und stecht mit einem runden Keksausstecher (Durchmesser ca. 5 cm) Kreise aus. Diese legt Ihr dann auf die Backbleche, deckt sie mit einem Küchenhandtuch ab und lasst sie nochmals für 1 bis 1  1/2 Stunden gehen. Sie sollten Ihre Größe verdoppelt haben. Dann erhitzt Ihr das Frittierfett auf 180 °C (wenn man einen Holzspieß hinein hält steigen daran Bläschen auf) und stellt einen flachen Teller mit Zucker bereit. Gebt vorsichtig 2-3 Donuts in das Fett und frittiert sie so lange bis sie eine hübsche goldbraune Farbe haben. Danach nur noch in dem Zucker wälzen und abkühlen lassen.

Zutaten Füllung:

23 g Stärke
55 g Zucker
1 Prise Salz
375 ml Milch
1 EL Vanillezucker
60 g Erdnussbutter
Erdbeerkonfitüre

Stärke, 1 EL Zucker, Salz und 3 EL Milch verquirlen. Die übrige Milch, Zucker und Vanillezucker in einem Topf aufkochen, Stärke unter Rühren zur Milchmischung geben und alles einmal aufkochen. Die Erdnussbutter unterrühren und etwas abkühlen lassen.

Nun könnt Ihr zwei Spritzbeutel füllen, einmal mit Konfitüre und einmal mit dem Erdnussbutterpudding, stecht ein Loch in die Donuts und füllt diese erst mit etwas Konfitüre und dann mit dem Pudding. Fertig!

Die Donuts hatten bei uns keine lange Überlebensdauer, die meisten wurden bereits während der Herstellung und des Shootings verdrückt. Einige wenige blieben noch für die Kollegen am nächsten Tag über daher können wir leider nicht sagen wie lange sie maximal haltbar sind…

Zuckersüße Grüße,
Lina & Tina

Nutella Brioche

Ihr Lieben,
jetzt war es doch wieder viel zu lange ruhig um uns…
Pünktlich zu Ostern haben wir aber für Euch den absoluten Oberkracher. Bei uns ist jedes Jahr der Osterbrunch mit der kompletten Familie Tradition und als bekennende Nutella-Junkies sind diese fluffigen Brioche mit der zart schmelzenden Nuss-Nougat-Füllung dafür ein absolutes Träumchen!! Die Herstellung ist total simpel und die Zutaten dafür hat man eigentlich auch immer im Haus. Eigentlich könnten wir sie jeden Sonntag verputzen..

Zutaten (ca. 18 Stück):
240 g Mehl
25 g Zucker
1 Prise Salz
1 Packung Trockenhefe
70 ml lauwarme Milch
2 Eier, Raumtemperatur
125g Butter, Raumtemperatur – gewürfelt
Nutella

Am besten nehmt Ihr dafür eine Küchenmaschine mit Knethaken und gebt in die Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Hefe. Dieses auf langsamster Stufe gut vermengen, danach Milch und Eier dazugeben und 2 Minuten lang verrühren. Nun die Küchenmaschine auf die mittlere Stufe stellen und alles 6-8 Minuten lang zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend die Butter Stück für Stück hinzugeben und jedes Mal warten bis diese gut eingearbeitet ist – ca. 5 Minuten insgesamt verkneten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Rechteck von ca. 40 x 30 cm ausrollen. Dabei den Teig ab und an drehen damit er nicht festklebt und entsprechend die Fläche neu mit Mehl bestäuben. Danach den Teig mit Nutella bestreichen und von der langen Seite aus aufrollen. Ein Muffinblech fetten, von der Teigrolle ca. 2-3 cm breite Scheiben abschneiden und diese mit der Schnittfläche nach oben in die Mulden des Bleches legen. Mit einem Handtuch bedecken und an einem warmen Ort ca. 30-45 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Brioche für 15-20 Minuten backen, sie sollten eine leichte Bräune angenommen haben. Am besten schmecken sie natürlich wenn sie noch warm sind, wenn man sie luftdicht verpackt kann man sie aber auch noch am nächsten Tag genießen.

IMG_5163_b

Nutella Brioche

Wir wünschen Euch entspannte Vorbereitungen für das Osterfest und eine fröhliche Eiersuche!

Zuckersüße Grüße,
Eure Lina & Tina

Homemade Maracuja Curd! Sommer pur!

Ihr habt die letzten verregneten Tage satt und wollt endlich wieder Sommer? Kein Problem!
Wir versprechen Euch eines: mit diesem Rezept holt Ihr Euch den Sommer und sogar die Tropen direkt ins Haus!
Dieses Curd ist so herrlich vielseitig einsetzbar…ob direkt morgens auf’s Frühstücksbrötchen, zum Verfeinern von Törtchen, als Topping oder Schlieren im/auf Eis, oder im Joghurt. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und wir haben uns auch schon dabei erwischt, wie wir es direkt aus dem Töpfchen gelöffelt haben…! Mhhhh!
Leider ist es immer viel zu schnell verzehrt. Unsere Freunde und Verwandte bestehen immer auf ein kleines Gläschen, von daher können wir nur empfehlen immer etwas mehr davon zuzubereiten.IMG_4804_bearbeitet
Zutaten für den Maracuja Curd
3 Eier (Gr. L)
60 g Butter
115 g Zucker
8 reife Maracujas (die Maracujas sollten schön schrumpelig sein)

Zubereitung:
Die Eier verquirlen und beiseite stellen.
Die Butter mit dem Zucker und dem Mark der Maracuja im Wasserbad erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist und der Zucker sich aufgelöst hat. Die Eier unter ständigem Rühren dazugeben bis die Masse eindickt. Das kann schon seine 10-15 Minütchen dauern (aber gibt Muckis…hihi). Wenn der Curd die Konsistenz von Pudding hat könnt ihr die Schüssel wieder vom Wasserbad nehmen und abkühlen lassen.
Das Curd in ein Weck-Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dieses ist dann ca. 1 Woche haltbar!IMG_4776_bearbeitet
Habt eine schöne Woche und lasst es Euch gut gehen!

Zuckersüße Grüße,
Eure Lina & Tina ♥

Knusprige Schweineöhrchen ganz einfach und schnell gemacht…

Wer kennt sie nicht, diese super knusprigen kleinen Schweineöhrchen? Man findet sie sonst auch unter dem Namen „Palmiers“. Wir geben zu, auch wir waren etwas überrascht, dass man für die Zubereitung lediglich 3 Zutaten benötigt, welche man eh fast immer im Haus hat!! Somit sind sie fantastisch, wenn man mal ganz spontan und fix kleine Knuspereien für den Kaffee zaubern möchte und mit Glück bleibt für die nächsten Tage auch noch etwas übrig. Man sollte dann allerdings die unten genannte Menge unbedingt erhöhen!_DSC1651 (1)_20150125Zutaten (Für ca. 16 Stück) 1 Blätterteig Platte (TK), aufgetaut 1 Tasse Zucker 1 Prise Salz Den Ofen auf 230 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Zucker mit dem Salz mischen und die Hälfte davon auf die Arbeitsplatte geben. Den Blätterteig darauflegen und mit der restlichen Zucker-Salz-Mischung bedecken. Nun den Blätterteig zu einem Quadrat ausrollen – soweit es geht ohne dass er reißt, der Zucker sollte dann gut eingearbeitet sein. Beide Seiten nun zur Mitte hin falten, wie ein Buch. Dieses dann auch gleich noch ein zweites Mal und dann klappt Ihr beide Seiten zusammen, so dass die eine Hälfte auf der anderen liegt. Nun schneidet Ihr jeweils ca. 1 cm breite Scheiben ab und legt diese mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech. Diese werden dann für 6-9 Minuten gebacken bis der Zucker schön karamellisiert ist und kühlen dann komplett auf dem Backblech aus. Die letzten kalten Tage kann man also nun noch einmal gemütlich einen kleinen Glücklichmacher nach dem anderen knuspern. Ob allein, oder mit mehreren entscheidet Ihr: denn guten Freunden gibt man knusprige Leckereien 😉 Habt eine wunderbare Woche! Zuckersüße Grüße Eure Lina & Tina

Winterliche Eierpunsch-Waffeln

Waffeln gehören eigentlich schon seit unseren Kindertagen zu der Weihnachtszeit dazu. Ob bei kleinen Weihnachtsfeiern in der Schule oder in der heimischen Küche mit der Mama – mindestens einmal mussten Waffeln gebacken werden. Alleine wenn der Geruch sich Zuhause ausgebreitet hat lief einem schon das Wasser im Mund zusammen…! Mhhhh!
Hier kommt nun allerdings eine Version für Erwachsene – Eierpunschwaffeln mit einem Schuß Rum!
_DSC1621 (1)_20141130Zutaten:
190 g Mehl
65 g Speisestärke
1 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
1 Tl Salz
4 Tl Zucker
1 Tl Muskat, gerieben
1 Tl Zimt
475 ml Eierpunsch
160 ml Keimöl
2 Eier
2 El Rum

In einer kleinen Schüssel alle trockenen Zutaten vermischen. In einer etwas größeren Schüssel die übrigen Zutaten mit einem Handrührgerät vermengen, die trockenen Zutaten hinzufügen und so lange rühren, bis alles gerade eben zu einem Teig vermengt ist. Nun für ca. 30 Minuten ruhen lassen. Dann kann auch schon das Waffeleisen angeschmissen werden, wir haben hierfür unser belgisches Eisen verwendet und ca. 1-1,5 El Teig für diese kleinen Waffeln hineingegeben.

Genießen kann man sie ganz einfach mit Puderzucker, oder vielleicht mit Zimtsahne, oder Zimteis, oder, oder, oder…!
Wir ziehen uns jetzt auch schnell wieder an unser Waffeleisen zurück und genießen den Inbegriff von Gemütlichkeit und die Erinnerung an Kindheitstagen.

Habt eine wunderbare Woche und lasst es Euch gut gehen.
Eure Lina & Tina ♥

Ganz schnelle Schoko-Mandel-Berge mit Meersalz

Wer ganz schnell etwas Leckeres für den Weihnachtsteller zaubern möchte, aber keine Lust zum Backen hat, der liegt mit diesen kleinen Köstlichkeiten goldrichtig. Man muss lediglich die Schokolade schmelzen lassen. Der Rest ist nur noch ein klitzekleiner Klacks. Somit hat man im Handumdrehen von Schokolade umhüllte Mandeln mit einer leicht salzigen Note…, vielleicht ist dies auch eine nette Abwechslung zu all den Weihnachtskeksen._DSC1608 (1)_20141130Zutaten:
300 g Zartbitter-Schokolade
40 g Vollmilch-Schokolade
300 g ungeschälte Mandeln
Meersalz

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und in einem Wasserbad die Schokolade zum Schmelzen bringen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist die Mandeln dazugeben und gut mit der Schokolade vermengen. Nun mit einem Esslöffel kleine Portionen auf das Backpapier geben, mit Meersalz bestreuen und erkalten lassen. Wer es ganz eilig hat, kann dieses auch mit Hilfe des Kühlschranks tun.
Dann sind sie auch schon fertig und können vernascht werden!

Bei uns landen sie unter Garantie bei dem nächsten Adventskaffee wieder auf dem bunten Teller und wenn sie weggefuttert sind kann man den Vorrat ja ganz schnell wieder auffüllen.

Habt eine wundervolle Woche
Eure Lina & Tina ♥

Cookie Dough Bites

Herrje, mal wieder ist eine kleine Gemeinheit in den heiligen Hallen unserer Küche entstanden.
Kleine leckere Fieslinge die einen immerzu anschauen, sofern man den Kühlschrank öffnen. Auch wenn man schnell die Tür schließt…nur wenige Sekunden später muss man sie doch wieder öffnen und wenigstens eine Leckerei klauen. Miste!
Welche Leckerei wollt Ihr wissen?! Unsere Cookie Dough Bites natürlich!
Leckerer Cooghie Dough zwischen zwei knusprigen Salzbrezeln,  zur Hälfte umhüllt von knuspriger Zartbitterschokolade frisch aus dem Kühlschrank…mhhh!
Cookie Dough Bites1_600x600_100KBZutaten für ca.35-40 Stück:
115 g Butter, Zimmertemperatur
55 g Zucker
115 g brauner Zucker, fein
1/2 TL Vanilleextrakt
2 EL Milch
150 g Mehl
1/2 TL Salz
1 Tüte Salzbrezel

Sonstiges:
50 g Zartbitterschokolade, gehackt
200 g Zartbitterschokolade zum Schmelzen

In einer großen Schüssel die Butter und den Zucker  mit dem Mixer schaumig rühren (ca. 3 Minuten).
Wenn der Teig schön fluffig ist fügt Ihr die Milch und das Vanilleextrakt hinzu. Danach mischt Ihr vorsichtig das Mehl und das Salz unter.
Die gehackte Schokolade rührt Ihr nur kurz mit einem großen Löffel unter.

Nun könnt Ihr schon kleine Kügelchen formen. Sollte Euer Teig zu klebrig sein, stellt Ihn einfach für 30 Minuten kühl, dann sollte es besser gehen. Dann nehmt Ihr eine kleine Brezel, drückt vorsichtig ein Kügelchen drauf, nehmt eine zweite Brezel und legt diese oben auf. Nun braucht Ihr nur noch vorsichtig mit dem Daumen und Zeigefinger die Teigkugel andrücken und das war es auch schon.
Die fertig gefüllten Brezeln  haben wir auf ein großes Brett gelegt (mit Butterbrotpapier ausgelegt) und für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ein wenig abkühlen lassen.
Jede Cookie Dough Brezel zur Hälfte in die Schokolade tauchen und die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen.
Die Brezeln nun mit der Unterseite auf das Butterbrotpapier legen und in den Kühlschrank stellen. Dort wird alles am schnellsten fest und ihr könnt die kleinen Leckereien schneller probieren!

Bis auf die Wartezeit im Kühlschrank sind die Cookie Dough Bites wirklich rucki zucki gezaubert und himmlisch lecker!
Auch mit einer Weintraube ist diese Köstlichkeit nicht zu verachten…
Unser Tipp: Wir würden die Cookie Dough Bites erst am Tag des Verzehrs herstellen. Die Salzbrezeln werden sonst leider schnell weich oder pappig (was dem Geschmack aber natürlich nichts nimmt).
Cookie Dough Bites2_600x600_100KB
Habt eine wunderbare Woche und lasst es Euch trotz kaltem und stürmischen Wetter gut gehen!
Eure Lina und Tina ♥